Inge H. Schmidt


 

 

Renaissancekopf XXIV

 

Antiktusche, Gouache, Papier, 2018

30 x 24 cm

 

Preis: 950 Euro

 

 

Don Quijote

 

Tusche Kohle, Papier, 2016

64 x49 cm

 

Preis: 1.800Euro

Inge H. Schmidt interessiert sich vor allem für die Menschen und ihre  Gesichter. Diese  sind Quelle ihrer Inspiration. Sie sieht in jedem Antlitz eine Geschichte, die sie gerne erzählen möchte. Die Künstlerin ist eine begnadete Malerin und Zeichnerin.

 

 

Des Sommers reifen Früchte

 

Tusche, Kreide, Papier, 2017

53 x 66 cm

 

Preis: 1.800 Euro

 

 

 

Sommerfrische

 

Mischtechnik, Papier, 2016

59,5 x 48 cm

 

Preis: 1.600 Euro

 

 

Tulpen

 

Tusche, Kohle, Papier, 2022

59 x 47 cm

 

Preis: 1.600 Euro

 

 

Klatschmohn

 

Tusche, Papier, 2020

48 x 38 cm

 

Preis: 1.400 Euro


Die Künstlerin begann 1979, nach einem Studium der Kunstgeschichte und Germanistik, in  Halle ihre künstlerische Ausbildung.  Diese setzte sie nach ihrer Ausreise in die BRD,  in Berlin als Meisterschülerin bei Karl Oppermann fort. 

 

Seit 1988 arbeitet Inge H. Schmitt als Malerin. Neben ihrer künstlerischen Arbeit hatte sie diverse Lehraufträge  in Potsdam und seit 2006 eine Dozentenstelle an der technischen Kunstschule  in Berlin.

 

Sie wurde mit zahlreichen Stipendien gefördert. 2001 bekam sie den Kunstpreis der Stadt Berlin.

 


Von Inge H. Schmidt gibt es im Kunstkabinett noch zwei genial gemalte,  intimere Arbeiten, die ebenfalls käuflich zu erwerben sind. Wer sie sehen möchte, kommt durch diesen  Link  auf die entsprechende Seite.