Guido Zingerl


 

Guido Zingerl wurde als Heinrich Scholz 1933 in Regensburg geboren. Er studierte zunächst Maschinenbau in München und schloss als Diplomingenieur ab. 1960 wandte er sich abrupt seinen künstlerischen Interessen zu, um als freischaffender Maler, Zeichner und Karikaturist zu leben. 1961 hatte er eine erste Ausstellung in Regensburg. Zu seinem 80. Geburtstag veranstaltete Fürstenfeldbruck eine große Retrospektive seiner Werke. 

 

 

In den meisten seiner Werke dominieren politisch-satirische Aussagen zur Zeitgeschichte, aber es gibt auch viele einfühlsame farbige Landschaftsbilder. Das vorliegende Beispiel zeigt eine abendliche Landschaft mit Rapsfeldern, wo sich gerade eine Regenwand in den Bildausschnitt schiebt.

 

Öl auf Holz, Maße: 48,5 x 48,5 cm mit versilbertem Holzrahmen

 

Preis: 1850 Euro


 

Ehrungen und Auszeichnungen:

 

1969 - Kulturförderpreis der Stadt Regensburg

1985 - Kunstpreis des Landkreises Fürstenfeldbruck für                   das  Bild "Große Amperlandschaft" (bei Dachau)

1999 - Seerosenpreis

2013 - Jubiläum-Medaille 750 Jahre Fürstenfeldbruck 

2013 - Kulturpreis der Stadt Regensburg für sein

           Lebenswerk.