Dagmar Dieckmann (* 1954)


o.T.

 

Lithographie, 2001, handsigniert

 

(46 x 35 cm; Blattgröße: 59 x 42 cm)

 

117/150

 

Preis 110 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das geheimnisvolle Bild wird von einem farbigen Hintergrund bestimmt, der von Orange zu Gelb verläuft. Auf diese Fläche wurde eine locker gezogene, rautenförmige Umrisszeichnung gedruckt. Sie ist an den Ecken abgerundet und in der Mitte geöffnet. Daneben finden sich diverse Spuren und Flecken, die nicht weiter definierbar sind. Ins Auge stechen ein Strichmännchen und eine längliche, schmale Form. Alle weiteren Deutungsmöglichkeiten bleiben offen.


Die 1954 geborene Künstlerin absolvierte ihre Ausbildung bei Prof. Fussmann an der Hochschule der Künste in Berlin. Seit 1981 machte sie regelmäßig Ausstellungen und nahm an verschiedenen Gruppenausstellungen teil. Sie wurde mit diversen Stipendien gefördert und mit Preisen ausgezeichnet. Im Gegensatz zu vielen zeitgenössischen Künstlern blieb sie traditionellen Darstellungsmitteln wie Ölfarbe und Druckgraphik treu. Charakteristisch für ihre Arbeiten sind die Freude am spielerischen Experimentieren, Eliminierung von Gegenständlichkeit und die collageartige Integration realer Elemente. http://www.dagmar-diekmann.de