Aktuelles


                  v.l. n.r.: Dr. Walter Kuhn, Elisabeth Mach-Hour, Helga Wolf und der Kolibri-Freund Lothar Schiffler

Rückblick - ArtMuc 2021, 14. bis 17. Oktober

Dank der Vermittlung von Frank Enzmann und den zweimonatigen Vorarbeiten konnte das Kolibri-Kunst-Kabinett (KKK) einen bemerkenswerten Auftritt bei der ArtMuc gestalten. Zwar sind die hauptverantwortlichen Walter Kuhn und Helga Wolf an den Rand der Erschöpfung gebracht worden, aber sie können zufrieden auf das Geschaffene blicken:

Der große, gut gelegene Raum am Eingang eines der Ausstellungshäuser auf der Praterinsel zeigte dem unablässigen Strom von Besucher*innen eine vielfältige, klug gehängte Auswahl der dem KKK zur Verfügung gestellten Bilder und Fotoarbeiten. Die zur Aufsicht eingeteilten Kolibris (Elisabeth, Eva, Heike, Ingrid, Renate H., Rita) konnten sich hier wohlfühlen und erfuhren im Verlauf der Tage immer mehr über die Künstler*innen der Werke. Ihnen, wie auch den Aufbauhelfern Alexander, Klaus, Michael, Roland seitens Kolibri und mit ihnen den Fotograf*innen Marlen Peix, Bjarne Geiges, Ingrid Scheffler, Lothar Schiffler und Wolfgang Sréter ein herzliches Dankeschön! Das gebührt ebenso den ausstellenden Künstlerinnen, Künstlern und Kunstsammler*innen, die ihre Verkaufserlöse an die Kolibri-Stiftung spenden.

 

Die Arbeit von Kolibri wurde mit großem Interesse aufgenommen, das angebotene Material gerne mitgenommen, vor allem der kleine Leporello (12 x 12 cm) in den blau-grünen Kolibri Farben, der in ansprechender Weise das „Angebot“ des KKK vorstellt.

Nicht wenige Besucher*innen erinnerten sich an die Mohnblumenaktion auf dem Königsplatz 2018 und freuten sich, Walter Kuhn persönlich kennenzulernen. So wurde er ständig belagert, es sei denn, dass er sich zum Verschnaufen mal in den Innenhof zurückgezogen hatte.

Neben Fachgesprächen mit anderen Künstler*innen, die ebenfalls ausstellten, gab es eine Reihe wohlwollender Angebote zur Unterstützung des KKK, wie z. B. das Angebot, in einem Bürogebäude eine Ausstellung machen zu können.

 

Die Kolibri-Stiftung, vertreten durch das Kolibri-Kunst-Kabinett, ist bereits von dem Veranstalter der ArtMuc, Raiko Schwalbe, eingeladen, auch 2022 an der Kunstmesse teilzunehmen.  Ein herzliches Dankeschön für das großzügige Angebot und das ebenso für die Möglichkeit, dass sich die Kolibri-Stiftung - kostenfrei - schon in diesem Jahr auf der ArtMuc hat präsentieren können.


Das Kunst-Kabinett leiht - in Absprache mit den jeweiligen Künstler*innen oder Kunstbesitzer*innen - gegen freiwillige Spenden an Kolibri auch Bilder für halböffentliche Räume, wie z. B. Cafés, Wartezimmer von Arztpraxen, Rechtsanwaltskanzleien, Bankfilialen etc. aus.

Auch für länger leer stehende Schaufenster können ggf. Bilder ausgeliehen werden.

 

Bitte setzen Sie sich bei Interesse in Verbindung mit Dr. Walter Kuhn.

E-Mail: Kuhn-W(at)gmx.de